Wir wünschen ein frohes neues Jahr!

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir hoffen, Ihr hattet einige schöne und geruhsame Feiertage und seid gut ins neue Jahr gekommen. Wir wünschen Euch alles Gute und vor allem Gesundheit für 2021. Möge es für uns alle ein besseres Jahr werden.

Namasté

Paru hat Ihren Bachelor in Environmental Science

Nach vierjährigem Studium hat Paru Ende letzten Jahres Ihre Prüfung abgelegt. Sie hat in der 1. Division bestanden, dies bedeutet, dass Sie mit Ihrem Prüfungsergebnis im oberen Drittel der Notenskala liegt – eine tolle Leistung! Bedingt durch Corona hat sie erst jetzt ihre Auszeichnung erhalten. Wir sind sehr stolz auf Sie und gratulieren Ihr herzlich!

Danke für Eure Unterstützung in 2020

Liebe Patinnen und Paten,

liebe Freundinnen und Freunde, das zu Ende gehende Jahr war für uns alle nicht einfach. Auch im ohnehin sehr armen Nepal hat das Ausbleiben der Tausenden von Touristen die Lage weiter verschlechtert.

Den Mädchen geht es allerdings soweit gut. Sie sind nun wieder im Hostel, nachdem sie in den letzten Monaten aus Sicherheitsgründen bei Ihren Familien waren. Die „Corona-Lage“ in Nepal ist jedoch sehr angespannt. Bei eher wenigen durchgeführten Tests gibt es ca. 1.400 Neuinfektionen pro Tag, der Hotspot ist dabei Kathmandu.

Bis auf kleine Geschäfte des täglichen Bedarfs ist alles geschlossen. Die Schulen bieten seit Mitte Juli „Online Classes“ an, so dass auch die Mädchen mit zwei Laptops und einem PC so gut es geht weiter am Unterricht teilnehmen können. Die anstehenden Examen werden in kleinen Gruppen vor Ort in der Schule durchgeführt. Um wegen der Ansteckungsgefahr auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten, fährt Prem die Mädchen mit dem Motorrad dorthin. Ansonsten bleiben die Mädchen zur Sicherheit zu Hause. Der Fokus liegt nun auf der Durchführung der Prüfungen und Examen.

Für Dipika und Sangita beginnen am 24. November die Prüfung der 12. Klasse. Im Anschluss werden sie im Hostel bleiben und an Vorbereitungskursen für ihr Bachelorstudium oder Computerkursen teilnehmen. Pabitra ist im 4. Jahr Ihres Bachelor-Studiums in Wirtschaftslehre/Management mit Prüfungen ab dem 14. Dezember. Sie hat den Plan, sich nach der Prüfung auf ein Praktikum vorzubereiten. Shreejana studiert nun im 3. Jahr für Ihren Bachelor in Sozialwesen, damit kann sie später in einer NGO arbeiten. Sie wird nach dem Examen einige Praxisarbeiten durchführen. Paru nimmt am Masters-Online-Kurs des 1. Semesters in Psychologie teil, ihre Prüfungstermine stehen noch nicht fest. Puja absolviert den Online-Kurs des 1. Bachelor-Jahrgangs in Wirtschaftslehre/Management, ihre Prüfung wird nach Dezember stattfinden. Nisha führt den Online-Kurs der Klasse 12. durch. Ihre Abschlussprüfung findet erst nach April statt.

Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir Euch im Namen der Mädchen ein großes Dankeschön für Eure Unterstützung aussprechen! Ihr gebt ihnen damit auch weiterhin eine riesige Chance, ihr Leben durch gute Schulbildung selbstbestimmt zu gestalten.

Wir danken Euch für Eure Treue, Euer Interesse und Eure Spendenbereitschaft! Habt eine friedvolle Weihnachtszeit im (kleinen) Kreise Eurer Lieben und einen guten Start ins
hoffentlich bessere und gesunde Jahr 2021!

Namasté!
Euer Euro-Nepal-Verein
und die Mädchen in Kathmandu

„Backen für Nepal“ wieder ein voller Erfolg

Bereits im vergangenen Jahr hat unser Mitglied Bärbel (Nishas Patentante) zusammen mit ihrer Mutter Monika fleißig Weihnachtsleckereien gebacken, hübsch verpackt und sie im Freundes- und Bekanntenkreis verkauft. Auch in diesem Jahr war die Aktion wieder ein voller Erfolg.

Den Erlös von 1.200 Euro teilt sich unser Verein in diesem Jahr mit einer Familie in Not.

Wir bedanken uns wieder sehr herzlich für die kreative Idee, den unermüdlichen Einsatz am Backofen und die großzügige Spende! 

Happy New Nepali Year 2077!

Frohes neues „Nepal-Jahr“!

Unsere Balaju-Family sendet zum nepalesischen Neujahr ganz liebe Grüße und herzlichen Dank für die Unterstützung an unsere Familien, Freundinnen und Freunde. Bleibt alle gesund!

Balaju in Zeiten des Corona-Virus

22.03.2020

Es gibt neue Entwicklungen in Nepal. Obwohl offiziell laut John-Hopkins-Universität nur ein Mensch in Nepal infiziert ist, hat sich die Regierung entschlossen, für zehn Tage einen kompletten Shutdown zu verordnen. Mehr als eine Million Menschen (meist Studenten) haben bereits Kathmandu verlassen. Unsere Mädchen werden auch in ihre Dörfer fahren und für eine Woche bis zehn Tage dort bleiben.

20.03.2020

Allen in unserem Hostel geht es gut, allerdings hat die Regierung einige weitere Maßnahmen veranlasst. Die Examensprüfungen werden alle verschoben und alle staatlichen und privaten Schulen werden bis 12. April geschlossen. Versammlungen mit mehr als 25 Leuten sollen nicht mehr stattfinden und man soll nur noch im Notfall das Haus verlassen.

(In Nepal gibt es zur Zeit offiziell nur eine mit dem Corona-Virus infizierte Person)

16.03.2020

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir haben Nachricht von Prem erhalten, der uns von der „Corona-Lage“ in Nepal berichtet.

Bisher scheint niemand in Nepal infiziert zu sein. Einige Einwohner, die aus China zurückgekommen sind, waren 14 Tage in Quarantäne und alle negativ. Die Regierung hat einige Vorsichtsmaßnahmen verkündet und Isolationsräume in Krankenhäusern vorbereitet.

Allen Mädchen im Hostel geht es gut. Wenn sie das Haus verlassen, tragen sie Masken und sind angehalten, sich von Menschengruppen fernzuhalten. Paru, Pabitra, Shreejana und Puja gehen weiter zu Schule. Dipika, Sangita und Nisha sollen am 12. bis 21. April bzw. am 3. Mai Examensprüfungen ablegen. Zur Zeit gibt es keine Hinweise, dass diese abgesagt werden.

Einige Probleme gibt es wohl bei Gütern des täglichen Bedarfs wie z.B. Lebensmittel und Brennstoffe, bisher kann aber alles in ausreichendem Maße besorgt werden.

Insgesamt wurden die Hygienemaßnahmen im Hostel deutlich erhöht.

Wir halten euch über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Prem grüßt euch alle ganz herzlich und wünscht euch alles Gute und vor allem Gesundheit!