Balaju in Zeiten des Corona-Virus

22.03.2020

Es gibt neue Entwicklungen in Nepal. Obwohl offiziell laut John-Hopkins-Universität nur ein Mensch in Nepal infiziert ist, hat sich die Regierung entschlossen, für zehn Tage einen kompletten Shutdown zu verordnen. Mehr als eine Million Menschen (meist Studenten) haben bereits Kathmandu verlassen. Unsere Mädchen werden auch in ihre Dörfer fahren und für eine Woche bis zehn Tage dort bleiben.

20.03.2020

Allen in unserem Hostel geht es gut, allerdings hat die Regierung einige weitere Maßnahmen veranlasst. Die Examensprüfungen werden alle verschoben und alle staatlichen und privaten Schulen werden bis 12. April geschlossen. Versammlungen mit mehr als 25 Leuten sollen nicht mehr stattfinden und man soll nur noch im Notfall das Haus verlassen.

(In Nepal gibt es zur Zeit offiziell nur eine mit dem Corona-Virus infizierte Person)

16.03.2020

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir haben Nachricht von Prem erhalten, der uns von der „Corona-Lage“ in Nepal berichtet.

Bisher scheint niemand in Nepal infiziert zu sein. Einige Einwohner, die aus China zurückgekommen sind, waren 14 Tage in Quarantäne und alle negativ. Die Regierung hat einige Vorsichtsmaßnahmen verkündet und Isolationsräume in Krankenhäusern vorbereitet.

Allen Mädchen im Hostel geht es gut. Wenn sie das Haus verlassen, tragen sie Masken und sind angehalten, sich von Menschengruppen fernzuhalten. Paru, Pabitra, Shreejana und Puja gehen weiter zu Schule. Dipika, Sangita und Nisha sollen am 12. bis 21. April bzw. am 3. Mai Examensprüfungen ablegen. Zur Zeit gibt es keine Hinweise, dass diese abgesagt werden.

Einige Probleme gibt es wohl bei Gütern des täglichen Bedarfs wie z.B. Lebensmittel und Brennstoffe, bisher kann aber alles in ausreichendem Maße besorgt werden.

Insgesamt wurden die Hygienemaßnahmen im Hostel deutlich erhöht.

Wir halten euch über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Prem grüßt euch alle ganz herzlich und wünscht euch alles Gute und vor allem Gesundheit!

Tolle Spenden-Aktion unseres Mitglieds

1.000 € Erlös für unsere Mädchen in Nepal mit selbstgemachten Weihnachtsleckereien

Bärbel, die Patentante von Nisha, hat mit ihrer Mutter an drei Wochenenden jede Menge Cantuccini, gebrannte Mandeln und Schoko-Splitter gebacken und sie im Freundes- und Bekanntenkreis verkauft.

Den Erlös von mehr 1.000 Euro haben die beiden dem Euro Nepal Verein gespendet. Die Übergabe fand am 30.11. bei Bärbel zu Hause statt.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die tolle Idee, den unermüdlichen Einsatz am Backofen und die großzüge Spende! 

Vielen Dank für eine tolle Party!

Unsere Euro-Nepal-Benefiz-Party am 16. November 2019 war wieder ein voller Erfolg!

Wir danken allen, die mit uns gefeiert haben für den schönen Abend und die Unterstützung! Ebenso möchten wir uns bei der Band Cracker Jamm aus Mönchengladbach für die musikalische Untermalung des Abends bedanken!

Save the Date: Benefiz-Party am 16.11.2019

Bald gibt es wieder eine Benefiz-Party!

Wann: Am Samstag, den 16. November 2019 ab 19:00 Uhr
Wo: Dorfschänke Rißdorf, Günhovenerstr. 47, 41179 Mönchengladbach

Für 10,00 EUR Eintritt erwarten Euch ein asiatisch-europäisches Buffet (auch vegetarisch und vegan) sowie Musik und Party mit der OldSchool-Rock- Band „Cracker Jamm“! Getränke werden über Wertmarken verkauft.

Der Erlös kommt wie immer zu 100% den Mädchen in Kathmandu zu Gute.

Wir freuen uns auf Euch!

Vielen Dank für ein wunderschönes Sommerfest!

Am vergangenen Samstag haben wir wieder zusammen mit den FreundInnen und UnterstützerInnen unseres Euro-Nepal-Vereins unsere jährliche Benefiz-Party gefeiert. Der schöne Garten hat uns etwas Abkühlung von der Hitze des Tages beschert und die Band Fredless hat für eine tolle, abwechslungsreiche musikalische Untermalung des Abends gesorgt.

Wir danken allen, die gekommen sind, um diesen schönen Sommerabend mit uns zu verbringen und natürlich mit Speis und Trank und weiteren Spenden dafür gesorgt haben, dass wir unsere Kasse etwas auffüllen konnten, um die Mädchen in Nepal weiterhin unterstützen zu können.

Namasté
Euer Hartmut und Michael und das ganze Euro-Nepal-Team